Verwalten der Einnahmen

Aus Getting Involved!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Transfer der Fördermittel

Die im Kosten- und Finanzierungsplan vereinbarten Fördermittel werden euch meistens nicht auf einmal sondern nach Bedarf in Raten, also in mehreren Teilen, ausgezahlt. Ihr müsst das dann immer jeweils beantragen. Oft wird diese Prozedur "Mittelabruf" genannt.

[Bearbeiten] Vorschuss

Manchmal bekommt man das Geld auch bevor die zu fördernde Maßnahme stattfindet und bevor die ersten Ausgaben getätigt wurden. Das nennt man dann "Vorschuss".

[Bearbeiten] Belege

Alle Einnahmen aus Fördermitteln müssen in der Projektabrechung mit Belegen dokumentiert werden. Ein Beleg gibt also Auskunft darüber, wofür das Geld eingesetzt wurde, das man vom Förderer bekommt. Mahr dazu: Logik von Einnahme- uns Ausgabebelegen

[Bearbeiten] Ausstellen von Quittungen

Einnahmebeleg
Am praktischsten ist der in Deutschland oder in eurem Land üblichen Standard-Quittungsblock. Als derjenige, der das Geld empfangen hat, unterschreibt ihr die Quittung. Derjenige, der euch Geld gegeben hat, erhält das Original. Als Empfänger des Geldes erhaltet ihr die Kopie also euren Einnahme-Beleg.

Alternativ zum Quittungsblock könnt ihr auch selbst gestaltete Quittungen verwenden.

[Bearbeiten] Zusammenstellung der Einnahmebelege für die Abrechnung

Alle Einnahme-Belege solltet ihr in die Dokumentation zur Projektabrechnung einfügen. Um den Überblick zu behalten, fangt ihr am besten sofort mit dem Aufkleben und Sortieren der Belege an, wenn ihr den ersten Bon und die erste Quittung erhaltet.

[Bearbeiten] Dokumentation von verwendeten Drittmitteln

Drittmittel-Übersicht

[Bearbeiten] Dokumentation geldwerter Leistungen

Diese in Geld übersetzbaren Leistungen sind häufig schwer zu belegen. Dennoch sollte man es versuchen. So kann euch die Universität bescheinigen, dass sie euch den Raum kostenlos zur Verfügung gestellt hat - da sie aber kein Geld dafür von euch bekommen hat, wird sie euch auch nicht aufschreiben, was diese Leistung eigentlich wert ist. Oder ein Bäcker kann euch bescheinigen, dass er 50 Brötchen geliefert hat. Immerhin könnt ihr so nachweisen, dass ihr eine Leistung bekommen habt. In der Erläuterung könnt ihr den Wert nachvollziehbar kalkulieren. In jedem Fall lohnt es sich, bei den anderen Förderern nachzufragen, ob und wie sie diese geldwerten Leistungen belegt haben wollen.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen