Phasen des Mentoring

Aus Getting Involved!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die meisten Mentorings finden in Mentoringprogrammen statt. Diese Programme dauern in der Regel zwischen 9 und 12 Monaten, manchmal auch länger.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Matching

Matching bezeichnet die Formierungsphase. Mentees und Mentoren kommen das erste Mal zusammen.

In einigen Programmen wählen die Mentoren die Mentees aus. In anderen Porgrammen ist es umgekehrt - die Mentees suchen den Mentor, dem sie vertrauen. Wie eine deutsche Studie zeigte, wird in den allerhäufigsten Fällen aber das Matching durch Dritte vorgenommen, auf der Grundlage spezifische Kriterien und der Kenntnis der Persönlichkeiten. Häufig werden dazu Mentoring-Profilbögen benutzt, die Mentorinnen und Mentees ausfüllen.

Manchmal haben Mentorinnen und Mentoren die Möglichkeit sich in Workshops kennenzulernen und dann zu entscheiden, wer mit wem zusammenkommt. Wir haben positive Erfahrungen mit dem Matching in Projektmanagemt-Workshops. Dort haben die zukünftigen Mentoren ihre potenziellen Mentees während der Projektentwicklungsphase coachen können.

[Bearbeiten] Auftragsklärung & Zusammenkommen

Aus Sicht des Mentees trifft man hier oft seinen Mentor das erste Mal und macht sich mit der neuen Situation vertraut. Hier wird ein unsichtbarer Vertrag geschlossen, indem man sich über Erwartungen und Ziele des Mentoring einigt.

[Bearbeiten] Entwicklung & Analyse

Mentees verfolgen ihre Projektidee oder unternehmen die ersten Schritte dahin. Mentoring beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Analyse der Notwendigkeiten und Potenziale.

[Bearbeiten] Handeln & Eingreifen

Die "heiße" Phase der Aktivitäten. Mentoring oszilliert zwischen Stille, kurzen Treffen, aktiver und konkreter Unterstützung und Eingreifen, wenn die Dinge sich nicht gut entwickeln. Typische Fragen in dieser Phase: Wie kann Mentoring mit meiner begrenzten Zeit in Einklang gebracht werden? Aus der Perspektive eines Mentors: Ab welchem Zeitpunkt sollte ich eingreifen und mich einmischen? Oder: Wie lange soll ich mich nicht melden?

[Bearbeiten] Reflexion

Von intensiver Arbeit zurück zur Beobachtung: Hier ziehen Mentees Bilanz. Welche Kompetenzen haben sie erworben? Was sind die Ergebnisse - des Projekts, der Persönlichkeitsentwicklung für das eigene Netzwerk, die Umwelt? Welche Perspektiven ahben sich aufgetan? Und nicht zuletzt: Haben Mentee und Mentor die Ziele erreicht, die sie in der Auftragsklärungs-Phase vereinbart haben?

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen