Körperliche Aspekte im Training

Aus Getting Involved!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Umgang mit Körpern und die Körperwahrnehmung sind in hohem Maße kulturell geprägt. Der eine findet es ungewöhnlich, in engem Körperkontakt mit einer Teilnehmerin ein gemeinsames Vertrauensspiel auszuprobieren. Der andere mag keine Abschiedumarmungen. Wieder andere stören sich an den behaarten Beinen des Trainers.

Die Kultur, in der wir uns bewegen, gibt uns hier einiges vor. Den Rest erledigen unsere Vorlieben. In jedem Fall sollte man als Trainer auf die unterschiedlichen Körperwahrnehmungen der Teilnehmenden vorbereitet sein. Irritierend können zum Beispiel sein

  • Barfüßigkeit
  • Intensiver Körperkontakt
  • unbedeckte Arme und Beine
  • Körpergerüche
  • Sichtbare Körperbehaarung
  • Freizügige Kleidung
  • zu große Distanz oder zu große Nähe

Spiele mit Körperkontakt sollten möglichst nicht in der Anfangsphase des Seminars verwendet werden, in manchen Trainingsumgebungen kann es auch möglich sein, dass sie überhaupt nicht zum Einsatz kommen können.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen