In der Minderheit

Aus Getting Involved!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hier wird der Perspektivenwechsel versucht: Die Teilnehmer sollen in die Rolle einer Kommission schlüpfen, die ein Minderheitengesetz im betreffenden Land vorschlagen soll. Die Teilnehmer werden für Minderheitenpositionen sensibilisiert und erwerben Wissen über Minderheitenpolitik. Sie sollen die daraus resultierenden politischgesellschaftlichen Forderungen nachvollziehen können.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kurz und knapp

  • 20 Personen
  • 2 Stunden
  • Plakate, Filzstifte, Informationsmaterial über die Minderheitensituation in den Ländern der Teilnehmer

[Bearbeiten] Einleitung

Zu Beginn wird den Teilnehmern erklärt, dass sie sich in den folgenden 45 Minuten in die Lage von Minderheiten hineinversetzen sollen. Das Grundszenario sieht dabei folgendermaßen aus:

Ein neues Minderheitenschutzgesetz soll erarbeitet werden, die Teilnehmer überlegen sich, was es beinhalten müsste. Die zugrunde liegende Fragestellung lautet: Welche Standards für Minderheitenrechte würdet ihr euch wünschen, wenn ihr Angehörige einer Minderheit wäret? [10 Minuten]

Die Teilnehmer werden in 4 Untergruppen aufgeteilt, z.B.:

Gruppe 1: Homosexuelle in Polen Gruppe 2: Moslems in Deutschland Gruppe 3: Roma in der Slowakei Gruppe 4: Russen in Lettland

[Bearbeiten] Durchführung

Die Teilnehmer sollten die Gruppen frei wählen können. Die Seminarleiter haben nur darauf zu achten, dass ein Gruppenmitglied aus dem jeweiligen Land des Gruppenthemas kommt, um realitätsnahe zusätzliche Informationen nutzen zu können. Die Gruppenmitglieder sollten jedoch nicht mehrheitlich aus diesem Land kommen, um das Gruppenthema nicht zu deren konkretem Problem zu machen. [5 Minuten]

Kleingruppenarbeit: Die Seminarleiter stellen den Gruppenmitgliedern zunächst das Informationsmaterial vor (kurze Texte, Statistiken), das für eine kurze Präsentation aufbereitet werden soll und anschließend den anderen Gruppen vorgestellt wird. [30 Minuten]

Präsentation: Zunächst werden die Teilnehmer befragt, wie sie sich in der Situation gefühlt haben und ob es Schwierigkeiten mit der Aufgabenstellung gab. Anschließend beschreibt die Gruppe die Situation der Minderheit, deren Position sie vertritt. Anhand des Plakates sollen dann die Stichpunkte erläutert werden. Achtung: pro Gruppe sollte die Auswertung 10 Minuten nicht überschreiten![60 Minuten]

[Bearbeiten] Auswertung

Die Teilnehmer werden nun aus ihren Rollen entlassen. Die Seminarleiter thematisieren jetzt nochmals die persönliche Ebene:

  • War es schwer, sich in diese Rolle zu versetzen?
  • Wie habt ihr euch gefühlt?
  • Stimmt ihr mit dem Ergebnis überein?
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen