Evaluation

Aus Getting Involved!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evaluation.gif


Eine systematische und regelmäßige Evaluation hilft, den Erfolg des Projekts besser bestimmen zu können. Ihr könnt so die Prozesse von Planung und Durchführung besser steuern und am Ende auch Konkretes über die Wirkung eures Projekts sagen. Zudem erfahrt ihr, was andere Personen vom Projekt halten und ob sie eure Einschätzung von Erfolg teilen.

Es geht also bei einer Evaluation nicht um eine Sammlung von Problemen und Defiziten. Ihr entdeckt oder bestätigt euch auch, was ihr besonders gut könnt, was euch Spaß macht, welche Kompetenzen ihr gewonnen habt.

Evaluation ist ein das Projekt begleitender Prozess. Schon während des Projekts sucht ihr bestimmte Termine, an denen ihr schaut, ob ihr auf dem richtigen Weg seid. Zum Beispiel wenn eine bestimmte Aufgabe oder eine Projektphase abgeschlossen ist (siehe Meilensteine). Zu dem von euch gewählten Zeitpunkt vergleicht ihr die gesetzten Ziele mit dem aktuellen Stand (siehe Reflexion und Evaluation.

Ein Beispiel: Ihr plant ein Seminar mit fünfzehn Teilnehmern. Um diese zu finden, habt ihr euch für Plakate und Flyer als Werbeinstrumente entschieden. Nun solltet ihr während der gesamten Anmeldephase beobachten, ob sich genügend Teilnehmer finden (und Erfolgskriterien festlegen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt/innerhalb einer bestimmten Periode erfüllt sein sollten). Somit zeigt euch die beobachtete Differenz zwischen Planung und Wirklichkeit, ob und wie stark ihr eure Werbestrategie verändern solltet.

[Bearbeiten] Konzeptualisierung

[Bearbeiten] Wie evaluieren?

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen