Autoritäten

Aus Getting Involved!
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieses Rollenspiel schafft Situationen, in denen sich mit Autoritätspersonen auseinandergesetzt werden muss. Gemeint ist hier die Autorität, die sich aus einer bestimmten Funktion in einer Institution ergibt.

Ein Student hat ein dringendes Anliegen mit dem Direktor zu besprechen, der aber gerade stark beschäftigt ist und keine Sprechstunde hat. Bevor der Student überhaupt versuchen kann, dem Direktor sein Anliegen nahe zu bringen, muss er sich erst mit der Sekretärin des Rektors einigen. Das Rollenspiel besteht aus zwei kleineren Episoden. Die Spielzeit ist relativ kurz, sodass genügend Zeit für mehrmaliges Spielen und den Austausch mit den anderen Teilnehmern bleibt.

Die Teilnehmer werden über die Rolle im Spiel für ihren eigenen Umgang mit Autoritätspersonen sensibilisiert und entwickeln neue Strategien im Umgang mit Autorität.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Kurz und knapp

  • ab 10 Personen
  • 1,5 Stunden
  • Tische und Stühle als Requisiten, Flipchart

[Bearbeiten] Einführung

Es gibt folgende Rollenprofile:

Vorbemerkung: Der Seminarleiter erklärt den Teilnehmern die Spielsituation: Ein Student möchte ohne Termin ein Gespräch mit dem Direktor haben und muss dazu zunächst die Sekretärin überreden. [5 Minuten]

Die Rollen werden verteilt und die Teilnehmer erhalten genügend Zeit, um sich in die Rollenprofile hineinzuversetzen. Der Raum wird entsprechend gestaltet. [15 Minuten]

Je nach Spielverlauf werden beide Situationen hintereinander gespielt oder die erste Auswertung schließt sich an die erste Situation an.

[Bearbeiten] Variante 1: Besuch beim Drachen

Der Student versucht, die Sekretärin dazu zu überreden, ihn beim Direktor vorzulassen. [10 Minuten]

Auswertungsfragen an die Spieler:

  • Wie hast du dich in deiner Rolle gefühlt?
  • Was wolltest du erreichen? Was hast du erreicht?
  • Was hat dich bewegt, so zu handeln?
  • Was hättest du anders machen können?

Frage an die Beobachter:

  • Wie hätte man sich in dieser Situation als Student anders

verhalten können?

[Bearbeiten] Variante 2: Zum Direktor

Mit Student, Sekretärin, Direktor. Das Rollenspiel 1 wird noch einmal wiederholt, und im Spiel wird (falls noch nicht geschehen) in die folgende Situation übergegangen. [15 Minuten]

Auswertungsfragen an den Spieler in der Rolle des Studenten

  • Welche Hinweise haben dir geholfen? Konntest du sie umsetzen?
  • Woran könnte es liegen, dass die Situation (nicht) wie erwartet abgelaufen ist?

Frage an die anderen Spieler:

  • War es für dich jetzt schwieriger, deine Position durch zusetzen?

Frage an die Beobachter:

  • Wie seid ihr mit dem Verlauf der Situation(en) zufrieden?
  • Was hättet ihr anders gemacht?

[Bearbeiten] Schlussfolgerungen

An die Auswertung schließt sich ein Gespräch über die unterschiedlichen Erfahrungen der Teilnehmer im Umgang mit Autoritäten an. Einige allgemeine Strategien sollten formuliert und schriftlich festgehalten werden. [25 Minuten]

Von Seiten der Studenten besteht ein großes Interesse an dieser Thematik. Um Frustrationen zu vermeiden, sollte vorher geklärt werden, dass es keine Patentlösungen geben kann. Der Umgang mit Autoritäten ist auch sehr stark kulturell geprägt.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
In anderen Sprachen